Spendenformen

Neben einer einmaligen Spende gibt es auch noch andere Möglichkeiten zu spenden, die vielleicht auch für Sie interessant sein können.

Wie etwa die regelmäßige Spende - Sie bestimmen die Häufigkeit und die Höhe und auch, ob Sie bei Ihrer Hausbank einen Dauerauftrag erteilen oder ob Sie der Missionsprokur der Don Bosco Schwestern eine Einzugsermächtigung erteilen. Ein Formular dafür können Sie hier herunterladen (Anm.: evtl. wird in Ihrem Browser das pdf-Dokument nicht richtig dargestellt, um es auszufüllen; dann speichern Sie es bitte auf Ihrem PC und öffnen es mit einem anderen Programm).

Seit 1. Januar 2009 gilt in Deutschland ein neues Steuergesetz. Die so genannte Abgeltungssteuer für Kapitaleinkünfte wurde eingeführt.  Zinsen und sonstige Kapitaleinkünfte (Dividenden, Fondsausschüttungen, etc.) werden generell mit 25 Prozent (plus Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer) besteuert.

Eine solche Steuer fällt für Sie nicht an, wenn Sie uns ihr Guthaben (oder einen Teil davon) anvertrauen. Die Zinsen kommen den Missionsprojekten zu Gute! Diese Möglichkeit nennen wir "Treugut-Darlehen".

Treugut-Darlehen

  • Sie geben ein zinsloses Darlehen an die Missionsprokur.
  • Die Höhe bestimmen Sie (ab einem Betrag von 5.000 Euro ist das möglich).
  • Die Zinserträge stehen für Projekte der Missionsprokur zur Verfügung.
  • Die Missionsprokur als eine Einrichtung der deutschsprachigen Provinz der Don Bosco Schwestern ist steuerbefreit.
  • Sie können dieses Darlehen auch kurzfristig zurückfordern, wenn Sie es benötigen.
  • Die Bank sichert ihr Darlehen zusätzlich ab.

 

Testamentsspende

Sie können in Ihrem Testament einen Betrag für die Projektarbeit der Missionsprokur verfügen.

Wenn Sie Fragen zur einen oder anderen Möglichkeit haben, nehmen Sie Kontakt mit der Missionsprokuratorin auf!

Eine kleine Infobroschüre zum Thema "Helfen über den Tod hinaus" können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Missionsprokur der Don Bosco Schwestern
Schwester Birgit Baier
Theodor-Hartz-Straße 3
45355 Essen

Tel.: +49 201 615 43 17
Fax: +49 201 615 43 89

E-Mail an die Missionsprokuratorin